Einsparpotentiale durch Modernisierung – Wärme und Kosten einsparen

Home/Allgemein, Heizöl/Einsparpotentiale durch Modernisierung – Wärme und Kosten einsparen
  • Geld sparen beim Heizen 3

Einsparpotentiale durch Modernisierung – Wärme und Kosten einsparen

Viele Heizungen in Deutschland sind veraltet und arbeiten ineffizient. Eine Modernisierung der Öl-Heizung hilft, den Energieverbrauch und damit die Kosten zu senken. Moderne Brennwerttechnik wandelt Heizöl wesentlich effizienter in Wärme um, als Niedrigtemperaturgeräte oder Heizkessel, die noch mit älterer Technik arbeiten. Daher lässt sich der Brennstoffbedarf mit einer modernen Öl-Brennwerttechnik im Vergleich zum alten Heizkessel um bis zu 30 Prozent reduzieren. Die Modernisierung der Heizungsanlage zählt daher nach Analysen des Instituts für Wärme- und Oeltechnik (IWO) zu den effizientesten Maßnahmen der energetischen Sanierung.

Funktionsweise der modernen Öl-Brennwerttechnik

Im Vergleich zu alten Heizkesseln nutzen moderne Brennwertgeräte die im Abgas enthaltene Kondensationswärme. Dabei wird die Temperatur der Abgase so weit abgesenkt, dass der darin enthaltene Wasserdampf kondensiert. Die durch diesen Prozess entstehende Wärme, wird im System zusätzlich genutzt. Durch diesen einfachen physikalischen Effekt addiert sich bei der Brennwertnutzung die Kondensationswärme mit der fühlbaren Wärme der Abgase. So erreicht die moderne Brennwerttechnik Nutzungsgrade von fast 100 Prozent und kann dadurch den Energieverbrauch eines Hauses deutlich verringern.

Die Anlage optimal einstellen

Wird die Heizungsanlage auf neue Brennwerttechnik umgestellt, muss auch der Schornstein mit einem speziellen Rohr nachgerüstet werden. Über dieses feuchtunempfindliche, korrosionsbeständige und druckdichte System werden die Abgase ins Freie geführt. Viele Hersteller von Öl-Brennwertheizungen bieten dafür zum Beispiel Abgasleitungen aus Kunststoff an.

Bei der Planung werden das Heizsystem und das Brennwertgerät angeglichen. Als wichtiger Faktor gilt die Rücklauftemperatur, denn je kühler das Heizwasser in den Kessel zurück fließt, desto mehr Wärme wird vom Abgas auf das Heizungswasser übertragen und desto besser ist die Brennwertnutzung.

Förderungen nützen

Hausbesitzer, die sich ein neues Öl-Brennwertgerät anschaffen, können jetzt einen Energiesparzuschuss von insgesamt rund 1.200 Euro erhalten. Mit der bundesweiten Modernisierungsaktion “Deutschland macht Plus!” unterstützt das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) gemeinsam mit führenden Heizungsgeräteherstellern und Mineralölhändlern Hausbesitzer bei der Heizungsmodernisierung.

Weitere Informationen über die Modernisierungsaktion “Deutschland macht Plus!”