Allgemein

Startseite/Allgemein

Kombinierte Heizsysteme – Welche Investitionen machen Sinn?

Heizungserneuerungen zählen zu den effektivsten und wirtschaftlichsten Maßnahmen im Rahmen von energetischen Sanierungen. Moderne Öl-Brennwerttechnik reduziert den Brennstoffverbrauch deutlich und bildet damit die Basis für eine Erweiterung des Heizsystems durch erneuerbare Energien. Verbraucher stehen oftmals bei der Heizungserneuerung vor der Wahl der verschiedenen Heizungslösungen. Energieeinsparungen durch moderne Brennwerttechnik Eine moderne Öl-Brennwerttechnik überzeugt durch ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis. Wird der alte Standardkessel durch ein neues Brennwertgerät

Einsparpotentiale durch Modernisierung – Wärme und Kosten einsparen

Viele Heizungen in Deutschland sind veraltet und arbeiten ineffizient. Eine Modernisierung der Öl-Heizung hilft, den Energieverbrauch und damit die Kosten zu senken. Moderne Brennwerttechnik wandelt Heizöl wesentlich effizienter in Wärme um, als Niedrigtemperaturgeräte oder Heizkessel, die noch mit älterer Technik arbeiten. Daher lässt sich der Brennstoffbedarf mit einer modernen Öl-Brennwerttechnik im Vergleich zum alten Heizkessel um bis zu 30 Prozent reduzieren. Die Modernisierung der

Ausblick 2014: Austauschpflicht für alte Heizkessel

Am 16. Oktober 2013 hat das Bundeskabinett die Novelle der Energieeinsparverordnung (EnEV) beschlossen. Darin wird geregelt, dass Ölheizungsbesitzer ihre mehr als 30 Jahre alten Heizkessel unter bestimmten Umständen austauschen müssen. Das neue Gesetz tritt voraussichtlich mit April oder Mai 2014 in Kraft. Für wen gilt die neue gesetzliche Regelung? Die neue EnEV sieht vor, dass öl- und gasbetriebene Standardheizungen, die älter als 30 Jahre

Ständiges Auf- und Ab beim Heizölpreis

Wie sieht die Heizölpreisentwicklung aus? Es herrscht nach wie vor ein Auf und Ab am heimischen Heizölmarkt. Dennoch ist der Heizölpreis derzeit niedriger als vor einem Jahr. Wer jetzt bestellt, heizt billiger, als im vergangenen Jahr. Nach den Preisrekorden der letzten Jahre sind die Heizölpreise nach wie vor auf einem niedrigeren und damit attraktiven Preisniveau. Die Vergleiche bei den Heizöl-Preisportalen im Internet zeigen, dass

Wissenswertes über Pellets: Was Sie beim Pellets kaufen beachten sollten

Was sind Pellets? Pellets werden aus getrockneten und naturbelassenen Restholz gefertigt und werden ohne Beimengung von chemischen Zusätzen ausschließlich aus Sägespänen unter hohem Druck gepresst. Damit zählen Pellets zu den umweltschonenden Varianten des Heizens Der Heizwert von Pellets beträgt 5kWh/kg. Damit entspricht der Energiewert von 2 kg Pellets annähernd dem von 1 Liter Heizöl. Welche Qualitätskriterien gibt es bei Pellets? Pellets sind ein genormter

1. Platz für STADLER im jährlichen Vitatherm Mystery Calling

Im Sommer 2013 führte das Wiener Marktforschungsunternehmen Joe & Co im Auftrag der OMV bei allen lizenzierten bayerischen und österreichischen Vitatherm-Partnern das jährliche anonyme Mystery Calling über deren Beratungsqualität durch. Neben technischen Informationen, kam es den Testern in erster Linie auf eine kompetente und freundliche Beratung, sehr gute Erreichbarkeit, sympathisches und freundliches Auftreten und natürlich die Qualität der Beratung hinsichtlich Umweltaspekte und Verbrauchseinsparung an.

Der Vergleich macht Sie sicher: Alpenpellets erzielten Platz 1 im Pelletsvergleich!

Holzpellets verschiedener Hersteller wurden von Technischen Universität Wien im Auftrag der Arbeiterkammer OÖ untersucht. Die durch die Prüfer festgestellten Unterschiede liegen demnach vor allem im Preis und beim Heizwert. Von allen untersuchten Produkten haben die Alpenpellets beim Heizwert am Besten abgeschnitten. Mit dem Heizwert 19147 kJ/kg reihen sich die Alpenpellets auf Platz 1 vor "Holzpellets" vom Lagerhaus Perg und "Good" vom Baumax Leonding ein.